Lindenblüten-Rhabarber-Dessert Juni

Schwierigkeitsgrad: Normal

Zutaten:

400 g Kokosmilch
- 70 g Wasser
- 120 g Milchreis
- 1 Prise Salz
- 1-2 Esslöffel Dattel- oder Ahornsirup
- 2 Handvoll frisch aufgeblühte Lindenblüten (einzeln abgezupft)
- 500 g Rhabarber
- 50 g Rohrzucker
- ½ Teelöffel Johannisbrotkernmehl

undefined


Lindenblüten sind uns allen in Teeform bekannt – selbst nicht Kräuterkundige wissen, dass man Lindenblütentee trinken sollte, wenn man an fiebrigen Erkältungskrankheiten leidet, weil er dabei hilft, die Krankheit “herauszuschwitzen”. Lindenblüten enthalten Schleimstoffe, die bei Husten und Erkältungen lindernd wirken können. Weitere Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Flavonoide und Gerbstoffe sind für eine reizlindernde, beruhigende und schmerzlindernde Wirkung verantwortlich. Auch kulinarisch sollte man Lindenblüten mehr Beachtung schenken, ihr feines Aroma verleiht Speisen und Getränke einen ganz besonderen Geschmack.

Ich habe diesmal mit einigen meiner Lieblingslebensmittel (Reis, Kokosmilch, Rhabarber) einfach ein veganes Lindenblüten-Dessert ausprobiert – oft werde ich dafür kritisiert, dass ich zu wenig vegan koche. Also bitte, hier endlich wieder einmal ein veganes Gericht, dass hoffentlich Freude bereitet. Mit schmeckt es!

300 g Kokosmilch und Wasser werden mit der Prise Salz zum Kochen gebracht, der Milchreis eingestreut und ca. 20 Minuten lang zugedeckt und unter häufigem Umrühren leicht gekocht. Danach nimmt man den Milchreis vom Herd und lässt ihn zugedeckt noch 10 Minuten nachziehen. Ahorn- oder Dattelsirup werden eingerührt, anschließend lässt man die Creme auskühlen. In der Zwischenzeit wärmt man den Rest der Kokosmilch gemeinsam mit den Lindenblüten an, ohne sie aufzukochen und lässt die Mischung bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde ziehen – anschließend rührt man sie in den ausgekühlten Milchreis.

Der Rhabarber wird geschält, in ca. 2 cm große Stücke geschnitten, mit dem Zucker vermischt und für etwa 15 Minuten ziehen gelassen. Anschließend kocht man den Rhabarber für ca. 10 Minuten, bis er  weich ist, püriert ihn und rührt das Johannisbrotkernmehl zügig unter.

Beide ausgekühlte Cremes füllt man in Schichten in Gläser und dekoriert sie mit frischen Lindenblüten. Der Duft der Lindenblüten macht sich gut mit dem säuerlichen Rhabarber  – ein wunderbares, erfrischendes Sommer-Dessert!



← Zurück